Polizei und Korruption in Madagaskar

Wie steht es um die Themen Polizei und Korruption in Madagaskar?

Polizei und Korruption in Madagaskar: In den grösseren Städten Madagaskars patrouillieren vermehrt Polizisten und Polizeieinheiten, um gegen die steigende Kriminalitätsrate anzukämpfen. Auch auf den madagassischen Überlandstrassen gibt es immer wieder Polizei-Kontrollen, vor allem bei Ortsdurchfahrten. Der Einsatz von nationalen oder regionalen Polizeieinheiten ist nicht immer einheitlich geregelt. Die Uniformen können sich daher von Ort zu Ort unterscheiden.

Wichtig für Reisende ist: Werden Sie ohne gültigen Reisepass angetroffen, bitten die Polizisten Sie meist schnell zur Kasse.

Dies läuft entweder auf Korruption aus in Form einer „schnellen“ Einigung, da der Polizist sich über einen Betrag freut, der dann nirgends vermerkt ist. Oder Reisende werden auf die Polizeiwache gebeten und müssen dort meist eine Strafe zahlen. Aufgrund des maroden Staatshaushalts sind auch Madagaskars Polizisten unterbezahlt. Dies führt leider zu Korruption und zahlreichen Versuchen, das spärliche Gehalt aufzubessern. Touristen sind dabei leichte Opfer. Seien Sie achtsam und vermeiden Sie den Kontakt zu Polizisten, wenn nicht unbedingt nötig. Oftmals kann es ratsam sein, Angelegenheiten über den Reiseleiter / Fahrer regeln zu lassen.

Print Friendly