Schlagwort-Archive: Tourismusentwicklung

Tourismus in Madagaskar – Vortrag am 20. Januar 2015 in Berlin

TOURISMUS IN MADAGASKAR – nachhaltige Ansätze und Herausforderungen

Am Dienstag, den 20. Januar 2015 werden PRIORI-Mitarbeiterin Jara Schreiber und der Madagasse Michel Adolphe bei GATE – Netzwerk, Tourismus, Kultur e.V. zum Thema Tourismus in Madagaskar sprechen. 

Titelbild Bildband Reise durch Madagaskar Stürtz Verlag, erschienen im Oktober 2014.Madagaskar – die große Insel im Indischen Ozean ist aufgrund seiner Größe (1,5 mal so groß wie Deutschland), verschiedenen Klima- und Landschaftszonen und der isolierten Entwicklung äußerst vielseitig und hat eine einmalige Flora und Fauna mit vielen endemischen Arten. Gleichzeitig ist Madagaskar eines der ärmsten Länder der Welt und von politischen Umbrüchen gebeutelt. Das touristische Potenzial Madagaskars ist enorm, in der Realität kommen jedoch nur wenige Reisende auf die Insel und eine touristische Infrastruktur ist nur in Ansätzen vorhanden. Bei diesem Stammtisch wird Madagaskar als Reiseziel vorgestellt, einige Ansätze für nachhaltige Tourismusangebote erläutert und über die Herausforderungen des Landes in Bezug auf eine nachhaltige Entwicklung – auch in touristischer Hinsicht – gesprochen.

Jara Schreiber war 2014 für drei Monate in Madagaskar und arbeitet für den Schweizer-Madagassischen Reiseveranstalter PRIORI. PRIORI organisiert seit 1994 Individualreisen nach Madagaskar und sitzt in Antananarivo, Basel und Berlin.
Michel Adolphe kommt aus Madagaskar und hat für GIZ im Bereich Ländliche Entwicklung / Ressourcenschutz gearbeitet. Er ist Berater bei der NGO „Fiavotana“, ein Selbsthilfe-Entwicklungsprojekt für Frauen auf Sainte Marie, Madagaskar.

GATE e.V. Stammtisch mit Jara Schreiber und Michel Adolphe: Tourismus in Madagaskar

Wann:  Di, 20.01.2015 um 19:00 Uhr

Wo:      Café Hundertwasser (Obergeschoss),
Simon-Dach-Straße 39, 10245 Berlin, Friedrichshain.  
            Anfahrt: U5 Samariterstraße, U/S Warschauer Straße, Tram 10 Grünberger Straße, Bus                                 240 Boxhagener Platz

Um Weiterleitung an Interessierte wird gebeten.
Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme aller Interessierten und eine rege Diskussion!