Schlagwort-Archive: Tour

Madagaskar-Reisebericht und Fotos

Einen kurzen Reisebericht und viele Fotos von seiner Madagaskar-Reise mit PRIORI hat Jean-Marc Bersier in seinem Blog geteilt:

Reisebericht: https://www.bersier.net/piwigo/?/category/Madagaskar-2014

Weitere ausführliche Reisedokumentationen erhalten Sie auf unserer Madagaskarhaus Basel Website.

Eintrittspreise für Madagaskars Nationalparks 2016

Im November 2015 wurden Madagaskars Nationalparks von der Verwaltungsorganisation Madagascar National Parcs (MNP) in drei Kategorien eingeteilt und die Eintrittspreise entsprechend:

Kategorie King
Die bekanntesten und meistbesuchten Nationalparks Madagaskars (Ankarana und Isalo) bilden nun die Königs-Kategorie. Der Eintrittspreis für diese Reservate beläuft sich auf 65.000 Ariary (ca. 18 €) pro Person und Tag.

Kategorie Phare
Die Kategorie „Flagschiff“ bilden weitere wichtige Nationalparks – darunter Ranomafana, Montagne d’Ambre oder Tsingy de Bemaraha. Der Eintrittspreis für diese Parks liegt bei 55.000 Ariary (ca. 15 €) pro Person und Tag.

Kategorie Parc
Weniger besuchte oder neue Nationalparks gehören nun zur Kategorie „Parks“. Der Eintritt beträgt 45.000 Ariary (ca. 12 €). Zu dieser Nationalpark-Kategorie gehören z.B. Andasibe, Andringitra oder Masoala.

Kinder ausländischer Gäste zahlen einheitlich 25.000 Ariary (ca. 7,50 €). Für Madagassen ist der Eintritt auf 2000 Ariary für Erwachsene und 500 Ariary für Kinder festgesetzt.

Am jeweiligen Parkeingang muss zusätzlich immer ein lokaler Guide angeheuert werden. Die Preise für die Guides variieren je nach Park-Kategorie und Dauer des Aufenthalts im Park. Beispielsweise liegt der Tagespreis für einen lokalen Guide in einem Nationalpark der Kategorie „Parcs“ bei 20 bis 25 Euro. Dieser Preis gilt für ein bis drei Personen.

Welche Routen und Touren in einem Nationalpark möglich sind und wieviel Zeit sie in Anspruch nehmen, ist an jedem Parkeingang vermerkt. Reisende entscheiden vor Ort, wie lange Sie im Nationalpark bleiben möchten und heuern dann direkt dort einen Nationalpark-Guide an.

Wir vom PRIORI Madagaskarhaus beraten Sie gerne, welche Nationalparks auf Ihrer Reiseroute liegen und sich am besten mit Ihrer gewünschten Madagaskar-Tour und Ihren Interessen kombinieren lassen.

Tages-Ausflüge von Diego Suarez

Die Stadt Diego Suarez liegt auf einer Halbinsel am äußersten Nordostzipfel Madagaskars. Sie bietet sich als Ausgangspunkt für schöne Tagesausflüge an:

Straße mit einer typisch madagassischen Rikscha in Diego Suarez, der nördlichsten Stadt Madagaskars. Copyright PRIORI Reisen.

Straße mit einer typisch madagassischen Rikscha in Diego Suarez, der nördlichsten Stadt Madagaskars.

„Die drei Buchten“

Machen Sie einen Ausflug zu den drei schönen, im Osten liegenden Buchten: Sakalava-Bucht, Dünen-Bucht und Tauben-Bucht. Reisende finden hier weissen Sand und tiefblaues Meer zum Schwimmen und Verweilen.

„Ramena und Mer d’Emeraude“

Etwa 25 Kilometer östlich von Diego Suarez liegt der ruhige Strandort Ramena. Hier lässt sich sehr gut frischer Fisch essen. Von Ramena kann eine einstündige Fahrt mit einem Segelboot durch das türkisblaue Binnenmeer und entlang weißer Sandstrände zum Mer d’Emeraude unternommen werden. Das ruhige Mer d’Emeraud mit seinem vorgelagerten Korallenriff lädt zum Schnorcheln, Schwimmen oder Angeln ein, ebenso wie zu einem entspannten Picknick am Strand.

Segelboot auf dem Weg zum Mer d'Emeraude östlich von Diego Suarez, Nord-Madagaskar. Copyright PRIORI Reisen.

Segelboot auf dem Weg zum Mer d’Emeraude östlich von Diego Suarez.

„Montagne des Francais“

Der Weg zum Berg Montage des Français etwas außerhalb von Diego Suarez führt vorbei an den typischen Baobabs im Norden Madagaskars, verschiedene Sukkulentenpflanzen und durch einen artenreichen Dornenwald.
Der Aufstieg ist ziemlich steil und die Vegetation ein untrügliches Zeichen für die lokale Regenarmut. Doch es lohnt sich: Am Ziel überblickt man die Bucht von Diego mit dem so genannten Zuckerhut im Hintergrund, eine unbewohnte Insel mit einer schöner Kegelform.

„Tsingy Rouge“

Die bizarr anmutenden weichen roten Sandstein-Türme der Tsingy Rouge liegen versteckt in einem Krater und einer Senke, in die man hinabsteigen kann. Sie bilden einen schönen Kontrast zum Himmel und sind besonders nach Regen tiefrot. Die Anfahrt von Diego dauert etwa 1,5 Stunden, wovon etwa die Hälfte der Strecke auf einer Erdpiste erfolgt.

Die Tsingy Rouge im Norden von Madagaskar, südlich von Diego Suarez. Copyright PRIORI Reisen.

Tsingy Rouge

PRIORI plant Ihre Reise und organisiert auch verschiedene Tagestouren. Gerne beraten wir Sie!