Schlagwort-Archive: Kochkurs

Wein und Weinanbau in Madagaskar erleben

In Madagaskar wird im Hochland aufgrund seines guten, gemäßigten Klimas  bereits seit Beginn der französischen Kolonialzeit Ende des 19. Jahrhunderts Wein  angebaut. Bis heute hat sich eine zwar kleine, aber relativ erfolgreiche madagassische Weinwirtschaft etabliert.

Madagassisches Hochland mit Hügeln, Reisfeldern und Wasser.

Blick über das madagassische Hochland mit Hügeln, Reisfeldern und Wasser.

Sieben lokale Winzer betreiben im Hochland-Gebiet Isandra bei Fianarantsoa auf einer Fläche von knapp 3000 Hektar Weinanbau.

Man findet in Madagskar Weißwein, Rotwein, Rosé und den so genannten vin gris – Weißwein aus roten Trauben, der als madagassische Spezialität gilt. Angebaut werden vor allem Hybrid-Rebsorten wie Petit Bouchet, Chambourcin oder Villardin für Rotweine und Couderc Blanc für Weißweine. Es handelt sich dabei um robuste Mischungen französischer und amerikanischer Reben. An den feinen Geschmack der klassischen europäischen Rebsorten wie Riesling und Co. reichen diese nicht ganz heran, doch die madagassischen Weine können sich durchaus sehen lassen und gelten als gute Tischweine.

Jedes Jahr werden in Madagakar mehrere Millionen Liter Wein produziert. Die Herstellungsmethoden sind bis heute traditionell und mit viel Handarbeit verbunden. Die Weinmengen reichen für den madagassischen Markt, werden jedoch kaum exportiert. Oftmals fehlt es an Korken, Flaschen und anderen Ressourcen.

Zu den madagassischen Wein-Produzenten zählen Monastère de Maromby, Domaine de Clos Malaza und die Kooperative Lazan’i Betsileo.
Der bekannteste Weinbauer Madagaskars ist Chan Fao Tong. Der Winzer der ersten chinesischen Einwandererwelle produziert den Grand Cru d’Antsirabe, der als bester und teuerster traditioneller Wein Madagaskars gilt.
Aus der Reihe fällt das Weingut Clos Nomena. Dieses baut bei Ambalavao ausschließlich europäische, hochwertige Vitis vinifera-Trauben an und gilt damit als Pionier in Madagaskar. Nach einer fünfjährigen Testphase wurden 2011 die ersten Weine des Labels verkauft. Heute sind die Clos Nomena-Weine in den besten Restaurants und Hotels Antananarivos zu finden und heben sich qualitativ und preislich deutlich von den traditionellen madagassischen Weinen ab.

Wer die Weinberge Madagaskars entdecken möchte und an einer Weinverkostung vor Ort interessiert ist kann sich an PRIORI wenden. Wir kennen einige Winzer persönlich und können jederzeit und flexibel Besichtigungen für Interessierte und Weinliebhaber planen.
Auch unsere kulinarische Reise in Madagaskar, beinhaltet neben einem Kochkurs und zahlreichen Restaurant- und Produzentenbesuchen einen Besuch mit Verkostung bei einem madagassischen Weinbauer.

Kontaktieren Sie uns jederzeit für weitere Informationen.

Antananarivo – Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Madagaskars Hauptstadt

Antananarivo – kurz Tana – ist mit etwa 2 Millionen offiziellen Einwohnern die größte Stadt Madagaskars, und die Hauptstadt des Landes.

Hier kommt man an, wenn man nach Madagaskar fliegt. Von hier möchten die meisten Reisenden gleich wieder weg. Das Land erkunden, die Ruhe, Tiere, Landschaft und Kultur Madagaskars erleben. Dabei lohnt es sich unbedingt, einige Tage in der unüberschaubaren, quirligen Stadt Antananarivo mit ihren vielen Hügeln und Treppen zu verbringen, sich treiben zu lassen durch die Straßen, Geschäfte, Märkte, Cafes, Bars und entlang der vielen alten Kolonialhäuser, anhand derer man sich so gut in die alte Zeit versetzen kann.

Sonnenuntergang in Antananarivo mit Blick über die Stadt

Blick über die Dächer von Antananarivo bei Sonnenuntergang

Der Sonnenuntergang über den alten Villen an den Hügeln der Stadt und diese ganz besondere Stimmung, wenn das Licht und die diesige Luft rötlich werden, machen Antananarivo zu mehr als einem Moloch. Hier lässt es sich gut ein paar Tage aushalten. Und auch hier erlebt man Madagaskar hautnah.

Nach Antananarivo kommt man auf einer Madagaskar-Reise mindestens zweimal – bei der Ankunft und bei der Abreise. Aufgrund ihrer zentralen Lage im Hochland ist Tana auch der wichtigste Verkehrsknotenpunkt auf der Insel – und ein Zwischenstopp hier ist für viele Inlandsflüge oder bei Touren in verschiedene Landesteile nötig. Reisende sollten diese Zeit nutzen, um die Stadt zu erkunden und ihr eine Chance geben, ihre schönen Seiten zu zeigen.

10 sehenswerte Orte und interessante Aktiväten in Antananarivo:

  • Erklimmen Sie den Hügel des Rova-Palastes und staunen Sie über die Aussichten auf die Stadt während des Weges und am Ziel.
  • Lassen Sie sich inspirieren von den pfiffigen Handwerk- und Souvenirverkäufern in Analakely und an den vielen Straßenständen im Zentrum der Stadt. Aber Vorsicht vor Taschendieben!
  • Probieren Sie die Geschmäcker der madagassischen Küche in einem der vielen Restaurants in der Stadt. In Antananarivo gibt es gute Köche und ausgezeichnete Gastronomie für jeden Geldbeutel.
  • Holen Sie sich einen Stadtplan in der Tourist-Information der Tourismusorganisation ORTANA (Escalier Ranavalona – Antaninarenina) und gehen Sie auf Stadttour. Sie können auch eine Stadtführung und Wanderungen im Umland Tanas mit Ihnen buchen.
  • Statten Sie dem PRIORI Piratenmuseum einen Besuch ab. Hier erfahren Sie alles über das Leben der Seeräuber in Madagaskar, aber auch Informationen über die weltweiten Aktivitäten der Freibeuter.
  • Besuchen Sie einen der vielen Märkte der Stadt. Madagaskar ist ein Markt-Land – hier wird eingekauft und gehandelt, werden Waren angeboten und Neuigkeiten ausgetauscht.
  • Erkundigen Sie sich nach Veranstaltungen oder Konzerten – zum Beispiel bei der Alliance Francaise oder dem Goethe Institut in Antananarivo.
  • Gönnen Sie sich eine Massage oder Aromatherapie. Es gibt zahlreiche gute Angebote in der Stadt.
  • Gehen Sie in eine der vielen modernen Bars und probieren Sie einen typisch madagassichen Rhum Arrangé.
  • Nutzen Sie die Gelegenheit und machen Sie einen madagassischen Kochkurs.

Kochkurs in Madagaskar

PRIORI stellt Ihnen gerne ein individuelles Programm für Ihre Zeit in Antananarivo zusammen. Wir geben Tipps und haben noch viele weitere Ideen, wie Sie Ihren Aufenthalt in Madagaskars Hauptstadt genießen können. Fragen Sie uns einfach!

Getränke in Madagaskar

Das typische Getränk in Madagaskar heißt ranavolo. Es wird aus Reis zubereitet und zum Essen gereicht: Man kocht den leicht angebrannten Bodensatz des gekochten Reis mit einer extra Portion Wasser auf. Was sich etwas seltsam anhört, schmeckt tatsächlich gut – leicht nussig – und ist durstlöschend und gesund.

Des weiteren werden z.B. folgende Getränke auf der Insel hergestellt und sind überall zu finden:

  • Das Bier der madagassischen Brauerei THB („three horses beer„) in großen 0,65 Liter-Flaschen (GM = grand model), kleinen 0,35 Liter Flaschen (PM= petit model) oder Dosen.Haus in Madagaskar mit Bemalung der madagassischen Brauerei THB - Three Horses Beer
  • THB-Fresh, eine Mischung aus Bier und Limonade mit geringem Alkoholgehalt,
  • die sprudelnden Wässer Tonic oder Cristal, oder
  • die Limonaden Bonbon Anglais oder Grenadine.
  • Daneben gibt es fast immer frische Säfte (jus naturel) aus heimischen Früchten.

 

Auf unserer Webseite http://gastronomie-madagaskar.blogspot.ch/ finden Sie viele weitere Infos, Speisekarten und Preisangaben. Sie können auch einen Kochkurs in Antananarivo über uns buchen.