Schlagwort-Archive: Kampferbaum

Ravensara – Ätherisches Öl aus Madagaskar

In Madagaskars Wäldern finden Reisende nicht nur Lemuren, Chamäleons und Orchideen – sondern auch zahlreiche essbare Pflanzen, Heilpflanzen und Pflanzen, aus denen ätherische Öle gewonnen werden.

Ätherische Öle sind wertvoll und werden weltweit vermarktet – als Mittel in der Aromatherapie, Raumdüfte und in der Naturkosmetik- und Duftmittelherstellung. Die Gewinnung dieser intensiv riechenden Öle ist schwierig und oft braucht es eine grosse Menge der Pflanzenblätter oder -blüten, um eine geringe Menge ätherisches Öl zu gewinnen. Zur Herstellung von wenigen Tropfen ätherischem Rosen- oder Ylang-Ylang-Öl werden tausende Blüten benötigt.

Ätherische Öle haben eine Vielzahl von Wirkungen auf Körper, Geist und Gesundheit. Unvedünnt sind sie jedoch auch gesundheitsschädlich – wichtig ist ein sehr dosierter Gebrauch in verdünnter Form, da es zu Kontaktallergien und Reizungen der Schleimhäute kommen kann.

Ravensara Öl aus Madagaskar

Aus vielen Pflanzen Madagaskars können ätherische Öle gewonnen werden. Die Blätter des Lorbeerbaumes ‚Ravensara aromatica‘ (auch Ravintsara, Kampferbaum oder Kampferlorbeer ‚Cinnamomum camphora‘ genannt) ist in Madagaskar sehr beliebt. Wörtlich übersetzt bedeutet ‚Ravensara‘ ‚gutes Blatt‘.

Das Ravensara Öl ist vergleichsweise effektiv herzustellen – aus 70 bis 100 Kilogramm frischen Blättern kann man durch das Destillieren mit Wasserdampf etwa ein Kilogramm ätherisches Öl gewinnen.

In Madagaskar wird das ätherische Öl der Ravensarablätter seit langer Zeit als Arznei und Duftstoff gebraucht. Es hat antibakterielle und antiseptische Wirkungen, und soll auch schmerzlindernd sein. Die traditionellen Naturheiler Madagaskars behandeln mit Ravensaraöl Erkältungen, Asthma, Entzündungen und Hautkrankheiten wie Gürtelrose oder Herpes.
Daneben soll der herbe Duft des Ravensara-Öls bei Stimmungsschwankungen und Depression helfen, entspannen und energetisieren. Nahezu in jedem Haushalt in Madagaskar findet man ein Fläschchen dieses Öls vorrätig.

Das Ravensara-Öl wird in Madagaskar oft mit anderen ätherischen Ölen wie Thymian, Grapefruit, Mandarine oder Lavendel gemischt, denn in diesen Kombinationen soll die Wirkung noch verstärkt werden. Gerne wird es auch als Zugabe für entspannende und beruhigende Massageöle verwendet.

Die getrockneten Ravensarablätter werden in Madagaskar übrigens auch von Vielen als wohltuender Tee zubereitet oder einfach pur gekaut.

Sie interessieren sich für ätherische Öle, Aromatherapie und Naturmedizin in Madagaskar und möchten dies vielleicht auch auf einer Madagaskar-Reise thematisieren? Kontaktieren Sie uns – mit unserem Team und unserer langjährigen Erfahrung vor Ort können wir Sie in Kontakt bringen mit Aromatherapeuten, Naturheilern und Projekten in Madagaskar – und natürlich immer auch ein passendes Reiseprogramm planen!