Schlagwort-Archive: Größe

Städte und Bevölkerung in Madagaskar

In Madagaskar leben etwa 22 Millionen Menschen.

Der größte Teil (mehr als 80%) der Menschen leben in ländlichen Gebieten, in Einzelhöfen oder in Dörfern mit weniger als 2500 Einwohnern.
Madagaskars Einwohner sind jung – beträgt etwa 18 Jahre – und die Bevölkerung wächst schnell. Eine Frau bekommt im Durchschnitt 4,45 Kinder.

Die größte Stadt Madagaskars ist seine Hauptstadt Antananarivo (kurz Tana genannt). Die Metropole liegt im Zentrum der Insel, im Hochland auf 1200 Metern.  Es leben mehr als zwei Millionen Menschen in Tana.

Die anderen Städte der Insel sind wesentlich kleiner: Fianarantsoa (ca.120.000 Einwohner) im südlichen Hochland, Tamatave (ca.100.000 Einwohner) an der Ostküste, Diégo-Suarez (ca.100.000 Einwohner) am nördlichen Ende Madagaskars, Antsirabe (ca.90.000 Einwohner) südlich von Tana und Mahajanga (ca. 85.000 Einwohner) an der Küste im Nordwesten.

Lage, Größe und Topographie Madagaskars

Lage und Größe

Madagaskar wird die Große Insel genannt: sie ist die viertgrößte Insel der Welt und mit seinen 581.041 Quadratkilometern mehr als 1,5mal so groß wie Deutschland. Die Insel erstreckt sich 1580 Kilometer von Norden nach Süden und misst am breitesten Punkt 580 Kilometer.

Sie liegt wie der Abdruck eines linken Fußes südlich des Äuators im Indischen Ozean, circa 400 Kilometer vor der Küste Mosambiks. Zwischen Madagaskar und dem afrikanischen Kontinent verläuft der Kanal von Mosambik.

Vor Madagaskars Küste finden sich außerdem einige kleinere Inseln: Sainte Marie, Nosy Be, Nosy Mangabe, Nosy Lava und die Radama Inseln.

Topographie

Landschaftlich kann die Insel grob in vier Zonen eingeteilt werden:

  • die grüne, feuchte und steile Ostküste (Tamatave, Manakara…);
  • das zentrale Hochland (Antananarivo, Antsirabe, Fianarantsoa, Andringitra, Andasibe…);
  • den flach abfallenden Westen (Morondava, Majunga…);
  • und den trockenen Süden (Fort Dauphin, Tulear…).

Es gibt mehrere Gebirge in Madagaskar. Im Norden liegt die Tsaratanana-Bergkette, die bis zu 2.876 Metern hoch ist. Im Norden findet sich auch der höchste Berg der Insel: der Maromokotro mit 2.886 Metern. Südlich von Antananarivo im Hochland verläuft das Ankaratra-Gebirge mit bis zu 2.642 Metern und im Südosten der Insel findet sich das Andringitra-Gebirge mit dem zweithöchsten Gipfel: Der Berg Pic Boby bringt es auf 2.656 Meter. Er ist ein beliebtes Trekking-Ziel.

Die größten Flüsse Madagaskars sind Betsiboka, Tsiribihina, Mangoky und Onilahy. Der Mangoky im Südwesten der Insel ist mit 560 Kilometern der längste Fluss Madagaskars.