Kirindy-Mitea Nationalpark

Der eher kleine, aber sehr sehenswerte Kirindy-Mitea Nationalpark liegt etwa 60 Kilometer nördlich von Morondava.

Kirindy-Mitea Nationalpark: Baobabs in MadagaskarIn diesem niedrigen, trockenen Laubwald, der von Baobabs überragt wird, finden Reisende eine ruhige und vielseitige Landschaft mit einem ganz speziellen Ökosystem. Im Park finden sich zwei Seen, Mangrovenwälder sowie ein sommergrüner Trockenwald.

Der Kirindy-Mitea Nationalpark weist eine enorm große Biodoversität und viele endemische Arten an Tieren und Pflanzen auf. Mehr als 200 Baum- und Straucharten, etwa 70 Arten von Vögeln und 50 verschiedene Chamäleonarten haben hier ihren Lebensraum. Für Wissenschaftler ist Kirindy-Mitea ein höchst interessanter Forschungsort. Die seltene Flachrückenschildkröte und die Madagassischen Riesenratte sind hier endemisch, d.h. sie kommen nur in diesem Gebiet vor.

Das Schutzgebiet befindet sich nicht weit entfernt vom Nationalpark Bemaraha und den beeindruckenden Tsingy und ein Besuch beider Reservate ist gut kombinierbar.

Print Friendly