Madagaskar: Tropenduft und Vanille

Natur und Vanille im tropisch-grünen Nordosten Madagaskars.
Reisedatum: Sa, 14.Oktober – So, 29.Oktober 2017
PDF zu dieser Reise als Download
TropenduftVanille2016_Nandokarte_web.600px-212x300

Für Details bitte klicken.

Per Inlandsflug reisen wir von der Hauptstadt an die Nordostküste. Dies ist die Region, in der 80% des Weltbedarfs an Vanille wächst. Daher riechen Städte wie Sambava und Antalaha wie Weihnachtskuchen. Wir erkunden, erfahren und erleben Madagaskar rund um seinen Exportschlager und tauchen ein in die üppig grüne Natur der Region SAVA und des imposanten Nationalparks Marojejy.


Tag 1 + 2: Antananarivo
Bereits am Morgen scheint jeder auf den Beinen in der «Stadt der Tausend». Geschäftig tönt es aus den Werkstätten, die Taxis haben Hochkonjunktur und die Strassenhändler bieten ein buntes Sortiment von allem an. Wir schauen uns in der Stadt und ihrer Umgebung gründlich um.

Tag 3: Antananarivo – Sambava – Antalaha
Mit dem Flugzeug reisen wir in die Stadt Sambava, deren Anfangsbuchstabe der erste ist in der Bezeichnung der Region SAVA. Ergänzt wird mit Antalaha, Vohémar und Andapa, alles Städte mit besonderer Bedeutung für den Gewürzanbau. In Antalaha besuchen wir den liebevoll angelegten Pflanzengarten «MaColline» und besuchen während eines Strandspaziergangs auch das Denkmal von Graf Moritz Benjowsky, der in dieser Region vor etwas über 200 Jahren aktiv war.

Tag 4: Antalaha – Sarahandrano
Auf abenteuerlicher Piste reisen wir ein paar Kilometer ins Landesinnere und von dort aus mit einem Motorboot den Fluss Ankavana hinauf, hinein in eine Landschaft, die an den Amazonas erinnert. Grüne Uferzonen, Bambuskronen, kleine Dörfer und Weiler, Kinder, die uns zuwinken, ziehen an uns vorbei, bis wir im Vanille-Dorf ankommen. Dort stört kein Autolärm die Stimmen von Kindern und das Gezwitscher der Vögel.

Tag 5: Sarahandrano
Fast wie Weihnachten, der würzig-süsse Duft von Vanille, der uns bei unserem Dorfrundgang unter die Nase kommt! In dieser Region wächst eine der besten Vanille-Qualitäten heran, vollkommen biologisch. Der Prozess der Vanilleherstellung ist komplex und dauert das ganze Jahr über. Wir sehen also nur einen Teil der Vanilleverarbeitung, aber natürlich machen wir Wanderungen in den Vanillepflanzungen und wir sehen Vanille in verschiedenen Stadien. Eine Fusswanderung zum Markt im Nachbardorf bringt uns auch durch fruchtbare Plantagen, in denen Kaffee oder Nelken gedeihen. Auch betreibt man hier die Herstellung ätherischer Öle. Die Nächte verbringen wir in einfachen Hütten, doch das von einer Lokalfrau zubereitete Essen schmeckt umso besser.

Tag 6: Sarahandrano – Antalaha – Sambava
Wir verabschieden uns von der Dorfgemeinschaft und reisen mit dem Boot oder Bambusraft wieder flussabwärts in Richtung Antalaha. Hier angekommen erwartet uns unser Fahrer, um uns zurück nach Sambava zu bringen.

Tag 7 – 9:  Sambava – Nationalpark Marojejy
Nach kurzer Fahrt landeinwärts erreichen wir den kleinen Ort Manantenina, Ausgangspunkt für unsere Wandertour durch den Regenwald des Marojejy. Der schroffgebirgige Marojejy erstreckt sich als geschütztes Gebiet von 180 müM bis zum Gipfel auf 2‘132 müM.
Dazwischen finden sich ganz unterschiedliche Vegetationszonen, die Reptilien, Amphibien, zahlreichen Vögeln und 12 Lemurenarten Lebensraum bieten. Ein wirklicher Höhepunkt ist das Erreichen des Gipfels des Marojejy!

Tag 10 + 11: Trekking im Nationalpark Marojejy – Andapa
Stolz wandern wir bergab. Bei Manantenina schliesst sich der Kreis unserer Wanderung. Andapa, eher ein grosses Dorf als eine kleine Stadt, liegt am Fuss der Granitberge des Marojejy und am Rand einer riesigen Reisebene.

Tag 12 + 13: Andapa – Sambava
Von Andapa führt uns die Reise nun wieder nach Sambava, dem ruhigen Städtchen, das sich entlang der Meeresküste erstreckt. Hier geht es noch einmal um die Vanille und andere kostbare Gewürze.

Tag 14 – 16: Sambava – Antananarivo
Den Duft der Weihnachtsbäckerei noch in der Nase, fliegen wir zurück in die madagassische Hauptstadt. Von hier aus treten wir dann später unsere Heimreise an (oder hängen noch eine Woche Badeurlaub, z.B. auf der tropisch herrlichen Palmeninsel Ste. Marie an).


Route:
Antananarivo – Antalaha – Sarahandrano – Sambava – Marojejy – Andapa – Sambava – Antananarivo

Reisetermin
14.10 – 29.10.2017

Dauer
16 Tage / 15 Nächte

Gruppengrösse
4 – 8 Personen

Höhepunkte
– Vanille und ein abgelegenes Dorf
– Gewürze und Begegnungen
– 4 Tage Urwald im Marojejy Nationalpark

Leistungen eingeschlossen
– Flug hin und zurück aus CH / D / A
– Flüge Tana – Antalaha und Sambava – Tana
– 15 Übernachtungen mit Frühstück
– alle Transporte in Madagaskar
– Binnenflug Antananarivo – Sambava – Antananarivo samt Flughafentaxen
– Eintritt ins Regenwaldreservat von Marojejy
– Deutschsprachige Reiseleitung
– Tageszimmer vor der Rückreise

Nicht eingeschlossen
– Visum (gratis bei bis zu 30 Tagen Aufenthalt, Stand Nov. 2015)
– Mittag- und Abendessen
– Einzelzimmerzuschlag
– Private Reiseversicherungen
– Trinkgelder
– Persönliche Auslagen

Anmeldeschluss
14.07.2017

Reiseleitung
PRIORI-Reiseleitung


Kontaktieren Sie uns für weitere Auskünfte. Wir helfen jederzeit gerne weiter!

Print Friendly